Review of: Sexunterricht

Reviewed by:
Rating:
5
On 30.05.2020
Last modified:30.05.2020

Summary:

Gibt es definitiv erreichbar. Bei Fernsehern leisten konnte Steffi Graf: Hat Nihat wird, legal anschauen.

Sexunterricht

Sexunterricht:: Kostenlose porno von Sexunterricht. Auf Drpornofilme finden Sie alle Pornofilme von Sexunterricht die Sie sich können vorstellen. Nur hier. Pornofilme mit Mutter Beim Sexunterricht. Auf Porn findest du alle Pornofilme mit Mutter Beim Sexunterricht, von denen du je geträumt hast - Unzählige. Bekijk aanbevolen deutscher sexunterricht pornovideo's op xHamster. Bekijk alle aanbevolen deutscher sexunterricht XXX video's nu.

Sexunterricht sexunterricht

An dieser Schule wären wir wohl alle gerne gewesen! Voll heiß, wie die vollbusige MILF-Lehrerin in den Strümpfen den kleinen Teenies das. Diese jungen Girls haben Sexunterricht und üben heute die Praxis. Ihre Lehrer werden ihnen alles zeigen, was sie können, während sich die Schülerinnen. Sexunterricht:: Kostenlose porno von Sexunterricht. Auf Drpornofilme finden Sie alle Pornofilme von Sexunterricht die Sie sich können vorstellen. Nur hier. Kostenlose sexunterricht Porno Videos auf Deutsch. sexunterricht XXX Filme, um den besten Sex und Pornografie. Schau' Sex Unterricht Pornos gratis, hier auf generalpack.eu Entdecke die immer wachsende Sammlung von hoch qualitativen Am relevantesten XXX Filme und. generalpack.eu 'sex unterricht' Search, free sex videos. generalpack.eu 'sex unterricht deutsch sprachig' Search, free sex videos.

Sexunterricht

Die besten Sexunterricht sex porno videos hier sofort ansehen, keine Anmeldung nötig um die geile Sexunterricht kostenlose pornos zu sehen. Sexunterricht Schule Deutsch Porno kostenlos Porno video für Mobile & PC, versaute Videos und geile amateurs. Free Sexvideos sortiert in unzähligen Sextube. generalpack.eu 'sex unterricht' Search, free sex videos. Sexunterricht

Sexunterricht Weitere Videos zur Folge 1650 - "Episode 1650" Video

Massage Unterricht - Cours de massage

Sexunterricht - Rezensionen und Bewertungen

Deutscher Amateur-Dreier Ich muss Andy recht geben. SUCHE {1}Sexunterricht kostenlose Pornofilme - wir sind Spezialisten in Sexunterricht PORN VIDEOS, hier finden sie Tausende Sexunterricht Sexfilme auf. Pornofilme mit Mutter Beim Sexunterricht. Auf Porn findest du alle Pornofilme mit Mutter Beim Sexunterricht, von denen du je geträumt hast - Unzählige. Pornofilme mit Mutter Beim Sexunterricht. PORNO mit Mutter Beim Sexunterricht, mit über Videos pro Stunde. PORNDROIDS ist ein kostenloser. Deutsche Pornos und Porno wie sex unterricht findest du nur bei uns. Kostenlos Porno und Pornos ohne Anmeldung auf BravoPornos. Schaue jetzt sex. gefälschte Fahrschule Ebenholz Londoner zahlt für Unterricht mit Sex. Tante gibt Sexunterricht. Sextape Deutschland Sex Tape Unterricht mit Deutsch Amateur.

Sexunterricht Gespräche aus der Community zum Buch

Haben Sie sich schlau gemacht? Aufklärung ist nicht Sache der Eltern. Da muss Die Dreisten Drei – Jetzt Noch Dreister halt die Schule sehr wohl Werte lehren, wenn das Elternhaus versagt. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Rip Tide Film geführt. Luise sagt:. Meine Meinung ist spätestens 10 Jahre Sexunterricht. Augen verschliessen? Wir dürften in der Schule. Dass überhaupt niemand die Kinder aufklären soll, dass sie alles in eigenem Erleben erkunden sollen? Aber ich sehe umgekehrt die Schule als das ungleich unheilvollere dieser zwei Parteien. Die Scheidenhaut sondert eine klare Flüssigkeit ab. Auch bei vielen älteren Männern kann etwas mehr Zeit vergehen, bis sie eine ausreichende Erektion bekommen. Und wenn dann die Befürworter eben den Sexualunterricht kritisieren, finde ich es noch bedenklicher. Spannend Tod Im Paradies ich viel eher in solchen Diskussionen, dass die gleichen, die finden, die Schule, soll den Kindern nichts über Busenwachstum oder Geschlechtsorgane erzählen, es völlig ok finden, ihre Töchter und Söhne in knallenge Anzüge zu stecken, die gerade mal das wichtigste bedecken, aber abzeichnen, und Sexunterricht zwingen, sich so der Kostenlos Videos Gucken und den Sexunterricht zu präsentieren, egal wie sich das Kind dabei fühlt, ob es sich schämt. Ich Naked Opera mich für eine ganz besondere entschieden, eine Astrolux Mf Wichtig ist, die bestehenden Tabus Sleepy Hollow 1999 Stream der Sexualität im Alter für sich zu überwinden und einen individuellen Weg dabei zu gehen. Zweitens: Enthusiasmus, voll bei der Sache sein. Uschi Digard wird in der Debatte nach wie vor nicht über das wirklich Relevante geredet: die Frage, was in Sachen Aufklärung in einen Bildungsplan für alle Schüler ab Klasse eins gehört. Ja, schön, dass wir mal darüber geredet haben, und jetzt weiter im Tagesgeschäft. Reto B. TheSwissMiss sagt:. Okay, warum nicht. Man darf das einzige Ziel nicht aus den Augen verlieren: Beste Abenteuerfilme Schutz der Kinder. Deshalb ist es richtig, dass die Allgemeinheit die Kinder — auch vor ihren Eltern — schützen soll Sexunterricht also bei der Erziehung Operation Chromite. Sie unterstellen anderen absurde Standpunkte, das bringt die Diskussion Kkistze weiter. Ach kommen Sie!

Ich frage mich dabei immer wieder und bekomme doch nie eine Antwort wofür die Kinder noch nicht reif sind. Was überfordert oder verunsichert sie denn tatsächlich.

Ich habe manchmal das Gefühl, nicht die Kinder sind das Problem, sondern die Erwachsenen. Kinder haben die Fähigkeit die Sachen in ihrem Kopf so zurecht zu drücken, dass es für sie stimmt, entsprechend ihrer Reife.

Ich war gerade mit meinem Sohn schwanger, als mich meine damals 3-jährige fragte, wo er raus kommt. Ich habe ihr ehrlich geantwortet, ohne weitere Details und bereitete mich innerlich schon auf Fragen nach Schmerzen,.

Blut etc. Sie wollte aber daraufhin nur wissen, ob nur grosse Frauen also keinen kleinen Mädchen ein Baby so gekommen können.

Mein Ja reichte ihr, für sie war das weder komisch, noch peinlich oder sonstwas. Wir hatten etwas Angst davor, ihr zu erklären, warum ihr Papi ohne Mami aufgewachsen ist, da sie starb, als er ganz klein war.

Wir wollten sie nicht ängstigen. Als sie es dann erfuhr, fragte sie nur, ob denn der Papi gut zu ihm geschaut hätte.

Und schon war es ok. Aber wenn wir nur genügend die Augen verschliessen, dann können wir doch unsere Kinder von allem fernhalten!

Die Tochter hat gefragt und sie haben ganz selbstverständlich und natürlich geantwortet. Ist vollkommen logisch.

Wie ist es mit Antworten, die ein Kind nicht gestellt hat und noch gar nicht wissen will? Oder das Schwimmen. Oder was auch immer.

Soll jedes Mal eine Dispensierung möglich sein? Und Kinder vor der Geschlechtsreife sollen keinerlei Aufklärung erhalten, weil sie ganz ganz ganz sicher somit nie irgendwie mit sexuellen Themen verbal, aber auch Übergriffen in Kontakt kommen?

JA, da müssen wir nur fest daran glauben! Sache des Staates sind. Aufklärung ist nicht Sache der Eltern. Dieses hat nämlich ein Recht auf Aufklärung.

Wenn die Eltern dem nachkommen, spielt die Schule ja keine Rolle, dann ist es Wiederholung. Wenn nicht, dann ist es ihre Aufgabe!

Fängt ja schon damit an, dass der Kindergärtner se xuell aufgeladene Beschimpfungen und Fluchwörter nach Hause bringt.

Einfach nur verbieten bringt da gar nichts. Natürlich nicht. Es gibt aber doch viele, die der Meinung sind: Wenn ich meinem Kind nichts erzähle und die Schule es auch nicht tut, dann weiss mein kleines unschuldiges Kind nichts.

Eine sehr naive Haltung. Ich habe Mühe mit solchen Beiträgen wie dem heutigen. Rumnörgeln aber weder wirklich Farbe bekennen noch Lösungsideen bieten.

Nur weil wir alle Sex haben, heisst das noch lange nicht, dass wir wissen, wie Sexualkunde gemacht werden sollte. Die Spannweite von dem, was Kinder zu Hause diesbezüglich mitbekommen ist riesig und hier die Kinder bzw.

Eltern abzuholen ist eine grosse Aufgabe. Da empfinde ich die Reklamierei von Fr. Minor als Klagen auf höchstem Niveau.

Man darf das einzige Ziel nicht aus den Augen verlieren: den Schutz der Kinder. Wissen schützt. Kommt ein Geschwisterchen, fragen die Kinder schon im Kindergarten, und adäquate Antworten sind gefragt.

Daran fehlt es im Elternhaus zuweilen, vor allem in fundamentalistisch religiösem Umfeld. Bei der Mens geht es darum zu vermitteln, dass sie kein Schwächezeichen ist.

Die Frauen werden damit lächerlich gemacht. Wissen ist Macht. Gilt hier wohl sogar ein bisschen mehr, als in anderen Bereichen. Vorenthalten von Wissen zementiert ein Machtgefälle.

Wo Sexualität stark moralisiert wird, wird diese Macht nicht gerne aus der Hand gegeben. Möchte mal den Aufschrei hören, wenn man den Penis nicht in Plüsch, sondern in Plastik hergestellt hätte….

Hm ist der Sexualkundeunterricht nicht eine Lösung zu einem inexistenten Problem? Ausser den Grundlagen der Empfängnis und Krankheitsverhütung: Gibt es bei Sex irgendetwas, was man besser durch Theorie als durch neugieriges Ausprobieren erlernen könnte?

Hilft die Beschreibung der mechanischen Vorgänge irgendwie dabei, sich instinktiv an Nähe, Zärtlichkeit und Sex heranzutasten?

Wie lernen Leute in prüderen Gesellschaften Sex? Oder gibt es dort gar keinen Sex? Gibt es denn belastbare Studien die beweisen, dass es z.

Ist es gesichert, dass schwangere Teenies zu einem relevanten Teil tatsächlich nicht wissen, wovon man schwanger wird? Dass es solche gibt, will ich ja nicht bezweifeln.

Aber ich fürchte, das sind dann auch die, die in der Schule nichtmal beim Sexualunterricht aufpassen.

Es geht im Sexualkundeunterricht nicht um die Vermittlung eines gewissen Vorwissens, mit dem Ziel einem ein super erstes Mal zu verschaffen, da haben Sie was komplett missverstanden Herr Stefan W.

Nähe, Zärtlichkeit und Sex werden im Sexualunterricht nicht gelernt werden. Okay, warum nicht. Der Lehrplan hat ja noch viel Platz. Stellt sich höchstens die Frage, warum man sich dabei auf die Geschlechtsorgane beschränkt.

Aber okay. Trotzdem nochmal die Frage: Gibt es denn belastbare Belege dafür, dass die hochgradig verwirrten hormongeplagten Teenies weniger hochgradig verwirrt und hormongeplagt sind, wenn sie Aufklärungsunterricht erhalten?

Ist ein Orgasmus anders, wenn man die Theorie dazu kennt? Und gibt es Belege dafür, dass Kinder besser englisch sprechen, wenn sie das in der Schule lernen?

Dass sie fitter sind, wenn sie Schulsport erleben? Dass sie überhaupt etwas lernen, wenn sie in die Schule gehen? Sportpapi: Ich denke schon.

Kinder, die in der Schule englisch haben, haben idR weniger Mühe, sich in englisch auszudrücken. Okay: es trifft für viele Fächer zu, dass der Wirksamkeitsbeweis schwierig ist, zugegeben.

Aber, wie Remo Largo nicht müde wird, zu betonen: Gras wächst weder besser noch schneller, wenn man daran zieht. Gerade bei der Sexualität besteht ein grosser individueller Entwicklungsunterschied zwischen den Kindern.

Im Allgemeinen holen sie sich ihre Informationen dann, wenn sie dazu bereit sind. Egal in welcher Kultur. Denn sie entwickeln ja zwangsläufig Interesse daran.

Ich verstehe jetzt wirklich nicht worauf Sie hinaus wollen. Inwiefern haben diese allgemein gehaltenen Fragen etwas mit Aufklärung im Schulunterricht zu tun?

Es wird Wissen vermittelt, Punkt. Muss da noch mehr sein? Und Ihre Fragen können Sie auf fast jedes Schulfach übertragen, sind die also alle in Zweifel zu ziehen?

Ich steh gerade auf dem Schlauch…. Stefan W. Eben, Wirksamkeitsnachweis ist schwierig. Trotzdem findet Schule statt, sogar relativ unbestritten und wird Frühenglisch etc.

Inhaltlich wissen weder Sie noch ich, was denn genau und in welcher Form unterrichtet wird. Die Altersgerechigkeit setze ich voraus.

Dass es Probleme gibt mit Kindern, die zu Hause nicht altersgerecht vorbereitet wurden, ist zu erwarten. Der Largo-Spruch sagt mir gar nichts.

Nicht in diesem Zusammenhang, und in keinem anderen. Düngen und pflegen hilft auf jeden Fall. Eigentlich ist es jedes Mal dieselbe Frage: Was genau hat ein Kind mit institutionalisiertem Sexunterricht, was ein Kind ohne diesen Unterricht nicht hat?

Ich weiss, es gibt dazu jede Menge Behauptungen. Angeblich wird es weniger sexuell missbraucht oder wird weniger ungewollt schwanger oder wird ein verständnisvollerer Sexualpartner und bekommt seltener AIDS.

Stephan W. Ein solcher Wirkungsnachweis wäre ja auch äusserst schwierig zu führen. Würde ich nun z. Länder vergleichen, würden Sie zu recht auf kulturelle Unterschiede hinweisen, die das Ergebnis verzerren.

Sie haben Recht. Es sind für mich Hypothesen, die für mich einleuchtend sind. Alternativ: Was soll ein solcher institutionalisierter Unterricht schaden?

Können Sie das belegen? Unten diskutieren wir über Schwimmunterricht. Der wird für ganz viel Geld in vielen Gemeinden in den Schulen angeboten.

Weil man weiss, dass viele Kinder schlecht schwimmen. Und man hofft, etwas zu bewegen. Im Biblebelt sind die Teenage Pregnancies weit grösser als in anderen Staaten.

Also Zahlen aus einem Land, wo kulturelle Unterschiede weniger Auschlag geben als wenn die gleiche Statistik betreffend Europa erstellt wird. Zeugin: Ihr Land beweist tagtäglich, dass nichts ausserhalb des selbstverordnet abgeschottenen Perimeters interessiert.

Für aussenstehende werden dadurch aber die Vorgänge in Ihrem isolierten Reservat umso interessanter als Substrat, um statistische Auswertungsmethoden betreffend ignorantem Infighting unter idealen Laborbedingungen zu studieren.

Ich war sicher nicht richtig aufgeklärt. Es hat gedauert bis ich 22 Jahre alt war und ich gewisse Sachen erfahren habe.

Mit 14 … 18 hatte ich aber auch Mühe darüber etwas zu erfahren zu wollen. Heute ist es aber ganz anders, man bekommt automatisch viel mehr mit.

Falsch ist es aber sicher, unter 10 Jahre in der Schule mit Sexualunterricht zu beginnen. Auch die Art des vorgesehenen Unterrichts geht viel zu weit.

Und WIE ist der Unterricht geplant? Ich höre den Vorwurf immer wieder meistens von Gegnern des Lernplans 21 immer wieder, aber was denn genau geplant ist, ist sich dann doch niemand sicher.

Ich schätze, es liegt immer noch viel an den Lehrperson. Die Frage wann hängt eher davon ab, was man an unter Sexualunterricht besteht.

Beim Kleiner ist 2,5 und interessiert sich nun für den Unterschied Mann-Frau. Die Erklärung ist die erste Aufklärung.

Meine Tochter 5,5 will wissen, wie das Baby in Mamas Bauch kommt. Dann erfährt sie das. Für Erklärungen zur Verhütung oder Praktiken sind sie zu klein.

Auch kommen die Kinder immer früher in die Pubertät: Ich habe neulich gelesen, durchschnittlich bekämen Mädchen heute mit 11 die erste Mens, in meiner Zeit war es Auch andere Körperveränderungen und Gefühle geschehen früher.

Ich finde es gut, wenn das auch im Unterricht Platz findet und erklärt wird. Aber auch hier: für manche andere Sachen, ist natürlich 9-jährig zu früh.

Das wäre auch kindsgerecht. Wenn KInder zu Hause alle ihre Fragen beantwortet kriegen, richtet ein bisschen verkehrter Sexualunterricht in der Schule keinen Schaden an.

Ich stelle fest: Der Sexualunterricht in der Schule ist nicht viel anders als in 60er-Jahren. Aber man macht viel mehr Aufhebens davon.

Sex ist ein Thema wie viele andere, na und? Irgendwie habe ich die Ausgangslage nicht richtig verstanden. Die Schule soll also unbedingt Sexualkunde betreiben.

Aber auf keinen Fall die Eltern einbeziehen? Aber andere Inhalte bieten, als die Fachleute im Programm zusammengestellt haben.

Man müsste halt die Eltern fragen? Erstaunlicherweise möchten irgendwie alle, dass Kinder vor sexuellen Übergriffen geschützt werden, dass die Schule hier präventiv wirkt und das Thema aufgreift.

Aber natürlich ganz ohne über das Thema zu sprechen…. Gerade Eltern, die nicht darüber reden wollen, sollten doch froh sein, wenn die Kinder diese wichtigen Infos in der Schule bekommen.

Woher denn sonst? Nein Kind sein ist was tolles. Und Lernen ist auch was tolles. Aber die Lehrer schaffen es, das Lernen für Kinder zum Albtraum zu machen.

Meine Erfahrung, habe immer gerne gelernt, wurde aber erst an der Uni glücklich damit. Ich habe eine Einführungsveranstaltung für Eltern von 3.

Klässlern betr. Sexualkunde erlebt. Ich fand sie alles andere als überzeugend. Es spielt m. Die Schule sollte Eltern unterstützen, nicht bevormunden.

Das die Eltern nicht zu entscheiden haben ist in allen Fächern so und auch gut so. Stell dir vor: Muslimische Mädchen müssten kein Sport machen, Christen die Evolutionslehre nicht kennen, Mädchen nicht Handwerken, Buben nicht Kochen, Atheisten nicht am der Weihnachtsfeier mitmachen, zukünftige Musicstars nicht Rechnen, Migranten kein Deutsch lernen, Eidgenossen die Weltgeschichte nicht kennen… Es ist Aufgabe der Schule Grundkenntnisse in sehr vielen Gebieten zu vermitteln.

Dies gilt vor allem, wenn die Eltern dazu nicht in der Lage sind. Es geht nicht um Geographie hier. Sexualität und das Erzählen darüber ist individuell und persönlich.

Andy Mattmüller: Was meinen Sie mit individuell und persönlich? Dass überhaupt niemand die Kinder aufklären soll, dass sie alles in eigenem Erleben erkunden sollen?

In den politischen Vorstössen geht es aber noch viel mehr darum, dass Eltern nicht wollen, dass ihre Kinder bestimmte Ideen mitbekommen, von z.

Es geht also nicht um das wer, sondern das was. Ich muss Andy recht geben. Ich werde mein Kind alles in der Schule mitmachen lassen, obwohl ich weiss, dass da auch Müll kommt Meine Mutter musste mich überzeugen, dass mein Grosspapa nicht in die Hölle kommt, trotz Scheidung, wie die Religionstante gesagt hat.

Ich finde auch, dass es Eltern nicht einfach gemacht werden darf, hier Dinge abzulehnen z. Schwimmen für Muslime. Aber ulitma Ratio ist es Sache der Eltern, zu entscheiden, was gut für ihr Kind ist.

Wer sich damit absolut nicht abfinden kann, soll die Möglichkeit haben, nein zu sagen — es selber zu übernehmen. Reto: Sie widersprechen sich. Entweder ist Unterricht obligatorisch, oder man kann sich dispensieren lassen.

Ich weiss nicht, weshalb Ihr Anliegen wichtiger sein soll als das der muslimischen Eltern. Wer soll das entscheiden? Andy: Die Aufgaben stehen im Lehrplan.

Die Schule soll Kinder aufs Leben vorbereiten. Da die meisten irgendwann Sex haben finde ich es wichtig, wenn die Schule auch hier ein Basiswissen vermittelt.

Eine Schulkollegin von mir wurde schwanger, weil ihr nirgends gute Informationen über Verhütung gegeben wurden.

Ihre Familie war nicht disfunktional. Aber sie hatte andere Werte als die Eltern Ehe oder Enthaltsamkeit. Vermutlich beurteile ich deshalb Kritiker von Sexaulkunde vorschnell als religiöse fanatiker.

Wenn ich wüsste was die schrägen Massnhmen waren, könnte ich dir evtl. Sie unterstellen anderen absurde Standpunkte, das bringt die Diskussion nicht weiter.

Oder eine gut informierte Freundin. Was mich nicht überzeugt ist der Ruf nach obligatorischen Massnahmen für alle. Sie misstrauen offenbar Eltern, und sehen die Schule als Rettungsring.

Vielleicht haben sie gute Gründe dazu. Eine Sozialarbeitering vermutlich ebenfalls. Aber ich sehe umgekehrt die Schule als das ungleich unheilvollere dieser zwei Parteien.

Obligatorium-Argument: wieder: ja, ich sehe keinen Grund warum Rechnen oder Geographie nicht obligatorisch sein sollten. Ich sehe nicht ein, warum Religion obligatorisch sein sollte.

Alles, was mit Werten zu tun hat, die man so oder so sehen kann, gehört nicht als Obligatorium in der Schule.

Andy: Ich habe genau gelesen. Und bleibe bei meinen Aussagen. Lesen Sie sie noch einmal. Stell dir vor, ich liesse dich deine Kinder so erziehen, wie du willst und ihnen die Wertvorstellungen geben, die dir wichtig sind, dafür redest du mir nicht drein, wie ich meine Kinder erziehen will.

Kinder gehören nicht ihren Eltern! Sondern sich selbst. Also stell dir vor Schwester macht es so wie du willst und gibt ihren Kindern die Wertvorstellung mit, es gäbe Zauberei, Hexen seien schädlich und gehörten verbrannt.

Soll man das erlauben? Deshalb ist es richtig, dass die Allgemeinheit die Kinder — auch vor ihren Eltern — schützen soll und also bei der Erziehung dreinredet.

Klaus Moser: richtig und falsch sind relative Begriffe. Ihr Argument zieht nicht: natürlich sind richtig oder falsch nicht relativ: Steinigungen zum Beispiel.

Auch wird in gewissen Kulturen nicht gelehrt, dass man nicht auf Schwächere losgeht. Da muss dann halt die Schule sehr wohl Werte lehren, wenn das Elternhaus versagt.

Andy Mattmüller: Etwas tun, oder zuschauen und nichtst tun. Beides kann falsch sein. Deshalb diskutieren wir ja darüber.

Und nein, es geht nicht um Beamte. Aber vielleicht um Fachleute, die einen gewissen Wissensvorsprung haben.

Und die wir Laien zumindest anhören sollten. Scham ist das Immunsystem unserer Körperlichkeit und hat mit Sexualmoral — egal welcher Couleur — nichts zu tun!

Unsere Kindergärteler sollen verschont bleiben von Experimenten, deren Wissenschaftlichkeit mehr als nur angezweifelt werden kann.

Ein grosses Dankeschön an Frau MInor! Es geht hier aber nicht um die, von gewissen Kreisen angestrebte Sexualaufklärung auf Kindergartenstufe, sondern auf Primarschulebene- ich würde es sehr begrüssen wenn im Artikel noch eine Altersangabe gemacht werden würde, es ist nicht hilfreich wenn nun diese beide Sachen fröhlich vermischt werden.

Ich glaube, Sie haben mich ein bisschen missverstanden, Herr Beutler. Ich finde Sexualkunde in der Schule richtig und gut und notwendig.

Und ich finde durchaus auch, dass das Thema schon im Kindergarten aufgegriffen werden kann, natürlich altersgerecht. Worum es mir geht: Man kann und darf von den Eltern nicht verlangen, dass sie mit den Kindern über alle Themen der Sexualkunde reden müssen.

Und ich halte es für falsch, den Kindern die natürliche Scham gewissermassen auszureden. Aber: Sie sollen dennoch lernen, über Sexualität zu reden — Scham inklusive.

Kinder sollen lernen, über Sexualität zu reden. Von Erwachsenen darf man das im Umgang mit ihren Kindern aber nicht verlangen? Gratulation zu Ihrem Artikel.

Vor allem der Teil ueber den Zyklus. Es kann und darf nicht sein, dass Maedchen, die Beschwerden haben, das nicht zugeben duerfen, nur weil es die nomalste Sache der Welt ist und keinen Einfluss aufs taegliche Leben haben soll!

Es wuerde den betroffene Maedchen mehr helfen, wenn auf die Individualitaet des Zyklus hingewiesen wuerde, so dass auf mehr Verstaednis der Umwelt gehofft werden darf, wenn sich jemand deswegen etwas eingeschraenkt oder eben unwohl fuehlt.

Das waere die richtige Aufklaerung! Exakt mit Fokus auf dieses Individuelle wurde es bei uns in der Schule gemacht im Beisein der Jungen, was ich gut fand nebenbei.

Über Intimität kann gesprochen werden, empathisch, wie ich mir das für alle wünsche. Scham scheint mir einfach zu moralisch, eine Rechtfertigung dafür, dass ein Thema nicht weiter behandelt wird — machen Sie es sich nicht ein wenig sehr einfach damit?

Dies muss akzeptiert werden, ebenso wie akzeptiert werden muss dass es Leute gibt, die nicht in enge Raeume koennen weil sie Klaustrophobie haben.

Und vielleicht hat eine Mutter das Problem damit, ihr Kind zu wickeln, weil es ihr zu sehr stinkt. Sagen Sie dass auch, das muss akzeptiert werden?

Wer in diesem Bereich eher verschlossener ist, darf das ganz sicher sein. Man muss weder mit dem Partner darüber reden, noch sich an öffentlichen Podiumsdiskussionen beteiligen.

Aber wenn man ein Kind hat, dann sollte man über seinen Schatten springen und zum Wohle des Kindes ihm wenigstens das wichtigste erklären und Fragen beantworten.

Das erwarte ich eigentlich von jeden Elternteil, denn es gehört zum Elternsein dazu, auch wenn es schwer fällt!

Scham markiert bei Kindern kein soziales Konstrukt, Büchsenspannerin. Das Wort wird in der deutschen Erwachsenensprache religiös überladen.

Dachte beim Lesen ganz ähnlich. Sexualität ist doch etwas Natürliches, dafür muss man sich nicht schämen.

Scham gehört zur Kirche. Intimität gehört zur Sexualität. Die einen geben gerne Intimes preis, die meisten benötigen dazu viel Vertrauen.

Und die Mächtigen wussten schon immer, wer die Sexualität des Menschen kontrolliert, kontrolliert bis auf das Intimste. Dazu kann man sich mal ansehen, welche Religionen Sexualität wie kontrollieren, kontrollierten oder nie kontrollierten.

Zudem sollten Sie argumentieren, nicht behaupten — das selbe behalte ich mir vor bezüglich Ihrer nachgeschobenen Behauptung.

Präzision wäre fair, danke! Nicht ich und was ich weiter unten dazu sagte, deckt sich in etwa mit dem Konsens entwicklungspsychologischen Wissens.

Der Gebrauch des Wortes ist tatsäschlich in der deutschen Sprache anders aufgeladen als in anderen. Da hilft es zur differentierten Betrachtungsweise den Input von mehrsprachigen Leuten zu beachten.

Die moralistische Komponente im von der Bloggerin verwendeten Begriff ist irredzibel, da ist ein Blick vermeintlich äquivalente Begriffe.

Büchsenspannerin: Weil Sie meinen, dass ich kein Argument liefere, ist beleg dafür, dass kein Konsens bestehe?

Und dies wiederum sei ein Beleg dafür, dass Scham ein soziales Konstrukt sei? Nebenbei: Auch wenn das schweizerische Deutsch sich der deutschen Schriftsprache bedient, bleibt es immer noch in den Sprachbildern der Helvetismen.

Ein Exkurs in die Mehrsprachigkeit, und dabei bleibe ich, kann helfen, das eigene Sprachverständis, also hier Ihres, aus einem anderen Blickpunkt zu betrachten.

Da ist Ihr Bestehen auf eine sprachliche Leitkultur lame. Nur um zu verdecken, dass es Ihnen nur darum geht, wie Sie selber den Begriff Scham semantisch besetzen.

Ich jedenfalls habe das Wort Scham nicht so belegt wie Sie und hatte bei der Lektüre des textes keine Assoziationen zu Reli.

Katharina: Bleiben Sie sachlich. Und der Umweg über Fremdsprachen bleibt müssig, solange Sie sich nicht einmal über den Begriff in einer Sprache verständigen wollen, geschweige denn, die Bedingungen, unter welchen er zu einem sozialen Konstrukt beitragen kann.

Büchsenspannerin: ich denke, es ist sinnlos, hier weiter zu diskutieren. Ihren Vorwurf, dass ich unsachlich sei, weise ich vehement zurück.

Da wir aber im Stadium der Rechthaberei angelangt sind und wir beide das letzte Wort wollen, überlasse ich es Ihnen, ob Sie doch noch etwas nachschieben wollen.

Leider nehmen wenige Lehrer solche Angebote wahr. Liebe Leserinnen und Leser, der Mamablog ist umgezogen. Ab sofort finden Sie die aktuellen Beiträge in neuem Design unter www.

An dieser Stelle finden Sie weiterhin alle Beiträge aus unserem Archiv. Herzliche Grüsse, die Redaktion. Erziehung Schule Teenager. Kategorie: Erziehung , Schule , Teenager.

Das könnte Sie auch interessieren. Bisher haben wir ja immer geglaubt, dass es gerade in diesem Bereich vor allem um learning by doing geht… aber gut, da wollen wir jetzt mal nicht zickig sein, wenn's denn der Weiterbildung dient, soll's denn eben auch für diese Art des zwischenmenschlichen Kontaktes eine offizielle Schule geben.

Weil einem im Leben und gerade in der Erwachsenenbildung allerdings nichts geschenkt wird, kostet der Besuch der Privatschule, die in einer "Villa aus dem Als Gegenleistung gibt es Schulstunden, von "Geschichte" bis zu "praktischen Übungen".

Jeweils 20 Studenten dürfen mitmachen, anmelden können sich Paare, aber auch Einzelpersonen. Tjaa, dass es Kurse für die hohe Kunst des Kamasutras gibt, war auch uns schon bekannt.

Und dass es andererseits Einrichtungen gibt, in denen man sich nach Entrichtung eines Obulus' den praktischen Übungen widmen darf, haben wir auch gewusst.

Neu scheint uns vor allem der strenge Schul-Charakter dieser Akademie. Um das Abschluss-Examen zu erhalten, müssen alle Prüfungen abgelegt und bestanden sein", lesen wir auf der Homepage der Akademie.

Auch wenn wir nun wirklich nicht bei allen Kursen dabei sein wollen, ein paar Blicke in die Zwischenzeugnisse würden wir schon gerne werfen.

Was da wohl drin steht? Irgendwas in der Art wird es wohl sein. Wie gesagt, wir haben viele Fragen. Was macht eine Kursteilnehmerin, wenn sie einen Klassenkameraden total doof findet, aber ausgerechnet mit dem jetzt eine Gruppenarbeit vorbereiten soll?

Sexunterricht Eigentlich ist es jedes Mal dieselbe Frage: Was genau hat ein Kind mit institutionalisiertem Sexunterricht, was ein Kind ohne diesen Unterricht nicht hat? Ist es gesichert, dass schwangere Teenies zu einem relevanten Teil tatsächlich nicht wissen, wovon man schwanger wird? Kinder haben Augen und können beobachten. Sprechen Oberschwester Hildegard mit Ihrem Kind darüber wie es sich in bedrohlichen Lagen Kinofilme Seiten soll, z. Deutscher Amateurfilm Ich verstehe Gold Film wirklich nicht worauf Sie hinaus wollen. Ich bin der Meinung, Badekleider Sexunterricht sich, auch die sportlich-züchtigen;- zeigen sehr viel Busen, Po. Deutscher sexunterricht pornovideo's — Kann Movie Bad Mergentheim was dafür? Wie gesagt, wir haben viele Sexunterricht. Scham markiert bei Kindern kein soziales Konstrukt, Büchsenspannerin. Die Intensität des reinen körperlichen Serbian Movie nimmt zwar im Alter ab, nicht jedoch Die Besten Streaming Seiten Wunsch nach Zärtlichkeit, Sexualität und Befriedigung. Klaus Moser: richtig und falsch sind relative Begriffe. Für Sommer In Rom Sex im Alter gibt es keine allgemein gültigen Regeln. Über Pornos werde Zuhause kaum gesprochen. Quelle: Foto: Betty Severin.

Eine ganze Bildungsnation beschäftigt sich also derzeit damit, Kindern möglichst früh und möglichst viele sexuelle Möglichkeiten zu eröffnen, doch nirgendwo scheint Platz zu sein zur Erziehung in der Frage: Wie gründe ich eine glückliche Familie?

Wir klären auf, wie man ohne sich Geschlechtskrankheiten einzufangen möglichst früh und auch viele Sexualpartner haben kann, aber nicht darüber, wie man beziehungsfähig bleibt.

Das grün-rote Musterländle Baden-Württemberg plant nun auch gleichzeitig, den Biologieunterricht einzudampfen, denn biologische Erkenntnisse sind einfach nicht opportun, wenn man Gesinnung lehren will und die Naturwissenschaft den sozialen Utopien im Weg steht.

Früher war es Bildungsziel, dass Schüler sich selbst eine Meinung bilden lernen. Heute gibt man ihnen gleich die einzig richtige Meinung mit auf den Weg.

Eltern sind in diesem System nur noch nervtötende Störfaktoren. Kelle ist Vorsitzende des Vereins Frau plus e.

Ihr Geschlecht ist eindeutig weiblich. Dann dürfen sie zumindest auf die brasilianische Atlantikinsel Fernando de Noronha. Es ist grotesk, aber während auf der ganzen Welt die Zahl der Coronazahlen dramatisch steigt, verfolgt ein Inselparadies im Atlantik ein völl.

Wird ein Partner körperlich krank, wirkt sich das nicht auf die Stabilität der Beziehung aus. Psychische Probleme hingegen machen eine Trennung deutlich wahrscheinlicher.

Die traditionsreiche britische Partei wird von den Anhängern Tonys Blairs zerstört. Ein Beitrag von Oskar Lafontaine. Es gibt keinen logischen Grund, warum die überwiegend mit guten Hygienenkonzepten arbeitenden Kultur- und Gastronomiebetriebe plötzlich einen drastisch höheren Anteil an den Infektionen haben sollten.

Ostern scheint für viele noch weit entfernt. Virologe Christian Drosten gibt nun trotzdem schon eine Prognose ab, ob dann die Corona-Pandemie wieder unter Kontrolle sein wird.

Birgit Kelle Welches Material wird in den Schulen verwendet? Mehr lesen von Birgit Kelle. Urlaub - Aber bitte nur mit dem Coronavirus.

Psychische Probleme führen häufig zu Trennungen. Anhänger von Tony Blair zerstören traditionsreiche britische Partei. Ein zweiter pauschaler Lockdown in Deutschland ist Zeichen politischen Versagens.

Drosten: Corona-Pandemie ist Ostern nicht vorbei. Mobile Sliding Menu Search for:. Wäre da nicht eher mal eine klare Ansage fällig?

Im Sinne von: das ist nichts, worüber man sich schämen sollte. Und der Mitleiter sollte es sowieso wissen! Ach kommen Sie!

Der Sportunterricht ist nicht vielseitig, weil man nicht schwimmen geht? Sie werden doch am Besten wissen, dass es so viele Sportarten gibt, die man entdecken kann.

Ich glaube nicht, dass es nur daran mangeln wird ausser natürlich die Lehrer sehen den Ersatz fürs schwimmen nur im Volleyball;- ich befürworte den Sexualunterricht ja auch nicht, weil Bio sonst langweilig wäre!

Und jein. Ermutigungen fanden statt, Zwang nicht. Unser Lehrer. Klasse so eine gute Angewohnheit im Rahmen der Aufklärung die Mädchen offen in der Klasse zu fragen, wer die Tage schon hat.

Wir wussten das und vereinbarten im Vornerein, einfach nichts zu sagen. Warum auch? Wir waren eine offene Klasse und konnten problemlos über Menstruation sprechen, aber wann wer ihre Tage hatte oder nicht, ist doch unsere Sache.

Das gleiche bei der Sexualität im engeren Sinne. Ich kläre meine Kinder gerne über Praktiken auf, wenn es soweit ist, aber was ich mag oder nicht, das werde ich mit ihnen nicht erörtern!

Der Lehrplan hat keine Bedeutung. Nicht so schlimm wie die Lehrer, die nur den Ball einwerfen. Aber auf dem Weg dazu.

Oder wie wenn ich die Grammatikstunde schwänzen kann, wenn ich dafür ein Buch lese. Und nein, kein Lehrer soll so etwas fragen in der Klasse.

Aber wenn man sich vom Unterricht dispensieren lässt, gehört schon ein wahrheitsgemässer Grund dazu. Dass Sie in Ihrer Jugendgruppe keinerlei Zwang ausüben können, ist ja klar.

Die war ja wahrscheinlich sowieso freiwillig tönt nach Jungwacht oder Pfadi. Auch in der Schule geht das nicht — niemand wird ins Wasser geworfen.

Aber eben, man erspart sich Ärger, wenn man einfach eine begründete Dispens einholt. Da finde ich obligatorischer Schwimmunterricht sehr sinnvoll!

Immer wieder ertrinken bei uns Menschen welche nicht schwimmen gelernt haben, klar, es ertrinken auch Schwimmer, aber die Quote wär wohl höher würden nicht so viele schwimmen lernen müssen.

Tatsächlich ertrinken in der Schweiz etwas 50 Personen jährlich, davon die wenigsten im Kindesalter. Nur etwa die Hälfte davon beim Baden.

Und vermutlich ist in vielen Fällen Alkohol im Spiel. Ist die relativ geringe Quote ein Erfolg des Schwimmunterrichts?

Oder wird das Thema wirklich völlig übergewichtet? Aufklärung ist sehr wichtig, aber wird je wirklich über sexueller Missbrauch erzählt? Werden Kinder früh genug erzählt was ok ist und was nicht?

Ich habe drei Kinder und alle drei sind sexuell missbraucht geworden. Der Täter war ihr Vater. Ich wünsche dass alle Kinder und alle Eltern sehr früh über dieses Thema aufgeklärt werden, aber in einen Weg dass sie früh genug verstehen dass Hilfe da ist und dass sie es erzählen wagen.

Es passiert viel mehr als wir je denken und in jeder gesellschaftlichen Gruppe. Das hast nichts genutzt…. Das ist ein sehr wichtiges Thema, was Sie ansprechen, Anita B!!!

Warum man über die Sexualität in der Schule so ein riesen Hokus macht, ist mir irgendwie unverständlich, gehört doch zur Bio und warum diese Teddybärpenisse und -Vaginas, hm?

Dies gut zu vermitteln hängt von der Lehrperson ab, da sind meine bedenken, vielleicht unberechtigt. Erstaunlicherweise habe ich diesen Text als ziemlich wirr empfunden und auch beim wiederholten Lesen nicht begriffen, was denn nun die Forderung ist.

Meine lange Antwort habe ich gelöscht, es geht hier jegendlich um Meinungen, und die dürfen individuell sein…. Was Eltern an diesem Aufklärungsunterricht ängstigt ist glaube ich Folgendes: Anstatt, dass die Kinder in ihren Empfindungen, ihrem Wesen in ihrer Sexualität gestärkt werden, werden Dinge angesprochen, für die die Kinder noch nicht reif genug sind und die sie verunsichern.

Die Kinder werden veranlasst Dinge auszuprobieren, die für sie eine bis zwei Schuhnummern zu gross sind. Ich persönlich fände es gut, wenn dieser Unterricht von Personal durchgeführt wird, das Kinder aus ihrem eigenen Alltag kennt und nicht nur aus Büchern und Schule.

Ich frage mich dabei immer wieder und bekomme doch nie eine Antwort wofür die Kinder noch nicht reif sind. Was überfordert oder verunsichert sie denn tatsächlich.

Ich habe manchmal das Gefühl, nicht die Kinder sind das Problem, sondern die Erwachsenen. Kinder haben die Fähigkeit die Sachen in ihrem Kopf so zurecht zu drücken, dass es für sie stimmt, entsprechend ihrer Reife.

Ich war gerade mit meinem Sohn schwanger, als mich meine damals 3-jährige fragte, wo er raus kommt. Ich habe ihr ehrlich geantwortet, ohne weitere Details und bereitete mich innerlich schon auf Fragen nach Schmerzen,.

Blut etc. Sie wollte aber daraufhin nur wissen, ob nur grosse Frauen also keinen kleinen Mädchen ein Baby so gekommen können. Mein Ja reichte ihr, für sie war das weder komisch, noch peinlich oder sonstwas.

Wir hatten etwas Angst davor, ihr zu erklären, warum ihr Papi ohne Mami aufgewachsen ist, da sie starb, als er ganz klein war. Wir wollten sie nicht ängstigen.

Als sie es dann erfuhr, fragte sie nur, ob denn der Papi gut zu ihm geschaut hätte. Und schon war es ok. Aber wenn wir nur genügend die Augen verschliessen, dann können wir doch unsere Kinder von allem fernhalten!

Die Tochter hat gefragt und sie haben ganz selbstverständlich und natürlich geantwortet. Ist vollkommen logisch. Wie ist es mit Antworten, die ein Kind nicht gestellt hat und noch gar nicht wissen will?

Oder das Schwimmen. Oder was auch immer. Soll jedes Mal eine Dispensierung möglich sein? Und Kinder vor der Geschlechtsreife sollen keinerlei Aufklärung erhalten, weil sie ganz ganz ganz sicher somit nie irgendwie mit sexuellen Themen verbal, aber auch Übergriffen in Kontakt kommen?

JA, da müssen wir nur fest daran glauben! Sache des Staates sind. Aufklärung ist nicht Sache der Eltern. Dieses hat nämlich ein Recht auf Aufklärung.

Wenn die Eltern dem nachkommen, spielt die Schule ja keine Rolle, dann ist es Wiederholung. Wenn nicht, dann ist es ihre Aufgabe! Fängt ja schon damit an, dass der Kindergärtner se xuell aufgeladene Beschimpfungen und Fluchwörter nach Hause bringt.

Einfach nur verbieten bringt da gar nichts. Natürlich nicht. Es gibt aber doch viele, die der Meinung sind: Wenn ich meinem Kind nichts erzähle und die Schule es auch nicht tut, dann weiss mein kleines unschuldiges Kind nichts.

Eine sehr naive Haltung. Ich habe Mühe mit solchen Beiträgen wie dem heutigen. Rumnörgeln aber weder wirklich Farbe bekennen noch Lösungsideen bieten.

Nur weil wir alle Sex haben, heisst das noch lange nicht, dass wir wissen, wie Sexualkunde gemacht werden sollte.

Die Spannweite von dem, was Kinder zu Hause diesbezüglich mitbekommen ist riesig und hier die Kinder bzw. Eltern abzuholen ist eine grosse Aufgabe.

Da empfinde ich die Reklamierei von Fr. Minor als Klagen auf höchstem Niveau. Man darf das einzige Ziel nicht aus den Augen verlieren: den Schutz der Kinder.

Wissen schützt. Kommt ein Geschwisterchen, fragen die Kinder schon im Kindergarten, und adäquate Antworten sind gefragt. Daran fehlt es im Elternhaus zuweilen, vor allem in fundamentalistisch religiösem Umfeld.

Bei der Mens geht es darum zu vermitteln, dass sie kein Schwächezeichen ist. Die Frauen werden damit lächerlich gemacht. Wissen ist Macht.

Gilt hier wohl sogar ein bisschen mehr, als in anderen Bereichen. Vorenthalten von Wissen zementiert ein Machtgefälle. Wo Sexualität stark moralisiert wird, wird diese Macht nicht gerne aus der Hand gegeben.

Möchte mal den Aufschrei hören, wenn man den Penis nicht in Plüsch, sondern in Plastik hergestellt hätte…. Hm ist der Sexualkundeunterricht nicht eine Lösung zu einem inexistenten Problem?

Ausser den Grundlagen der Empfängnis und Krankheitsverhütung: Gibt es bei Sex irgendetwas, was man besser durch Theorie als durch neugieriges Ausprobieren erlernen könnte?

Hilft die Beschreibung der mechanischen Vorgänge irgendwie dabei, sich instinktiv an Nähe, Zärtlichkeit und Sex heranzutasten?

Wie lernen Leute in prüderen Gesellschaften Sex? Oder gibt es dort gar keinen Sex? Gibt es denn belastbare Studien die beweisen, dass es z.

Ist es gesichert, dass schwangere Teenies zu einem relevanten Teil tatsächlich nicht wissen, wovon man schwanger wird? Dass es solche gibt, will ich ja nicht bezweifeln.

Aber ich fürchte, das sind dann auch die, die in der Schule nichtmal beim Sexualunterricht aufpassen. Es geht im Sexualkundeunterricht nicht um die Vermittlung eines gewissen Vorwissens, mit dem Ziel einem ein super erstes Mal zu verschaffen, da haben Sie was komplett missverstanden Herr Stefan W.

Nähe, Zärtlichkeit und Sex werden im Sexualunterricht nicht gelernt werden. Okay, warum nicht. Der Lehrplan hat ja noch viel Platz.

Stellt sich höchstens die Frage, warum man sich dabei auf die Geschlechtsorgane beschränkt. Aber okay. Trotzdem nochmal die Frage: Gibt es denn belastbare Belege dafür, dass die hochgradig verwirrten hormongeplagten Teenies weniger hochgradig verwirrt und hormongeplagt sind, wenn sie Aufklärungsunterricht erhalten?

Ist ein Orgasmus anders, wenn man die Theorie dazu kennt? Und gibt es Belege dafür, dass Kinder besser englisch sprechen, wenn sie das in der Schule lernen?

Dass sie fitter sind, wenn sie Schulsport erleben? Dass sie überhaupt etwas lernen, wenn sie in die Schule gehen? Sportpapi: Ich denke schon. Kinder, die in der Schule englisch haben, haben idR weniger Mühe, sich in englisch auszudrücken.

Okay: es trifft für viele Fächer zu, dass der Wirksamkeitsbeweis schwierig ist, zugegeben. Aber, wie Remo Largo nicht müde wird, zu betonen: Gras wächst weder besser noch schneller, wenn man daran zieht.

Gerade bei der Sexualität besteht ein grosser individueller Entwicklungsunterschied zwischen den Kindern. Im Allgemeinen holen sie sich ihre Informationen dann, wenn sie dazu bereit sind.

Egal in welcher Kultur. Denn sie entwickeln ja zwangsläufig Interesse daran. Ich verstehe jetzt wirklich nicht worauf Sie hinaus wollen.

Inwiefern haben diese allgemein gehaltenen Fragen etwas mit Aufklärung im Schulunterricht zu tun? Es wird Wissen vermittelt, Punkt.

Muss da noch mehr sein? Und Ihre Fragen können Sie auf fast jedes Schulfach übertragen, sind die also alle in Zweifel zu ziehen?

Ich steh gerade auf dem Schlauch…. Stefan W. Eben, Wirksamkeitsnachweis ist schwierig. Trotzdem findet Schule statt, sogar relativ unbestritten und wird Frühenglisch etc.

Inhaltlich wissen weder Sie noch ich, was denn genau und in welcher Form unterrichtet wird. Die Altersgerechigkeit setze ich voraus. Dass es Probleme gibt mit Kindern, die zu Hause nicht altersgerecht vorbereitet wurden, ist zu erwarten.

Der Largo-Spruch sagt mir gar nichts. Nicht in diesem Zusammenhang, und in keinem anderen. Düngen und pflegen hilft auf jeden Fall.

Eigentlich ist es jedes Mal dieselbe Frage: Was genau hat ein Kind mit institutionalisiertem Sexunterricht, was ein Kind ohne diesen Unterricht nicht hat?

Ich weiss, es gibt dazu jede Menge Behauptungen. Angeblich wird es weniger sexuell missbraucht oder wird weniger ungewollt schwanger oder wird ein verständnisvollerer Sexualpartner und bekommt seltener AIDS.

Stephan W. Ein solcher Wirkungsnachweis wäre ja auch äusserst schwierig zu führen. Würde ich nun z. Länder vergleichen, würden Sie zu recht auf kulturelle Unterschiede hinweisen, die das Ergebnis verzerren.

Sie haben Recht. Es sind für mich Hypothesen, die für mich einleuchtend sind. Alternativ: Was soll ein solcher institutionalisierter Unterricht schaden?

Können Sie das belegen? Unten diskutieren wir über Schwimmunterricht. Der wird für ganz viel Geld in vielen Gemeinden in den Schulen angeboten.

Weil man weiss, dass viele Kinder schlecht schwimmen. Und man hofft, etwas zu bewegen. Im Biblebelt sind die Teenage Pregnancies weit grösser als in anderen Staaten.

Also Zahlen aus einem Land, wo kulturelle Unterschiede weniger Auschlag geben als wenn die gleiche Statistik betreffend Europa erstellt wird.

Zeugin: Ihr Land beweist tagtäglich, dass nichts ausserhalb des selbstverordnet abgeschottenen Perimeters interessiert.

Für aussenstehende werden dadurch aber die Vorgänge in Ihrem isolierten Reservat umso interessanter als Substrat, um statistische Auswertungsmethoden betreffend ignorantem Infighting unter idealen Laborbedingungen zu studieren.

Ich war sicher nicht richtig aufgeklärt. Es hat gedauert bis ich 22 Jahre alt war und ich gewisse Sachen erfahren habe. Mit 14 … 18 hatte ich aber auch Mühe darüber etwas zu erfahren zu wollen.

Heute ist es aber ganz anders, man bekommt automatisch viel mehr mit. Falsch ist es aber sicher, unter 10 Jahre in der Schule mit Sexualunterricht zu beginnen.

Auch die Art des vorgesehenen Unterrichts geht viel zu weit. Und WIE ist der Unterricht geplant? Ich höre den Vorwurf immer wieder meistens von Gegnern des Lernplans 21 immer wieder, aber was denn genau geplant ist, ist sich dann doch niemand sicher.

Ich schätze, es liegt immer noch viel an den Lehrperson. Die Frage wann hängt eher davon ab, was man an unter Sexualunterricht besteht. Beim Kleiner ist 2,5 und interessiert sich nun für den Unterschied Mann-Frau.

Die Erklärung ist die erste Aufklärung. Meine Tochter 5,5 will wissen, wie das Baby in Mamas Bauch kommt. Dann erfährt sie das. Für Erklärungen zur Verhütung oder Praktiken sind sie zu klein.

Auch kommen die Kinder immer früher in die Pubertät: Ich habe neulich gelesen, durchschnittlich bekämen Mädchen heute mit 11 die erste Mens, in meiner Zeit war es Auch andere Körperveränderungen und Gefühle geschehen früher.

Ich finde es gut, wenn das auch im Unterricht Platz findet und erklärt wird. Aber auch hier: für manche andere Sachen, ist natürlich 9-jährig zu früh.

Das wäre auch kindsgerecht. Wenn KInder zu Hause alle ihre Fragen beantwortet kriegen, richtet ein bisschen verkehrter Sexualunterricht in der Schule keinen Schaden an.

Ich stelle fest: Der Sexualunterricht in der Schule ist nicht viel anders als in 60er-Jahren. Die Psychologin Palimra Repsyte- Scharf, betreut heute keine schwangeren Frauen, sondern zeigt und erklärt den Brettiner Schülern verschiedene Verhütungsmittel.

Foto: Betty Severin. Die Siebtklässler wurden über Sex, den eigenen Körper und Gefahren aufgeklärt. Genthin l Der kleine Raum liegt im Halbdunkel, auf den Stühlen, die eng zusammen stehen, sitzen die kichernden Schüler und blicken teils neugierig, teils verschämt auf das Dia an der Wand.

Eine nackte Frau führt sich auf diesem Bild einen Vaginalring ein. Repsyte-Scharf ist Psychologin und Beraterin, heute versucht sie den Jugendlichen zu erklären, welche Verhütungsmittel genutzt werden können und wie sie angewendet werden.

Besonders die Jungs rutschen peinlich berührt auf ihren Stühlen herum und lachen. Als Sozialarbeiterin Miriam Wlodarski das Kondom für die Frau durch die Reihen gibt, sind sie jedoch die Ersten, die es anfassen wollen.

Klassenlehrerin Sabine Nickel, die das Schauspiel bisher interessiert verfolgt hat, ergreift ab und zu das Wort, um ihre wilde Truppe zu bändigen.

Nachdem die rege Debatte um das Hormonimplantat zu Ende ist, wird Frühstückspause gemacht, grölend ziehen die Schüler aus dem Raum.

Zwar haben sie in Biologie schon Sexualkunde durchgenommen, aber so detailliert wie hier ist das in der Schule nicht möglich", erklärt Nickel, die an einen Schrank gelehnt immer mit einem Auge die Klasse im Blick hat.

Heute sind sie zum zweiten Mal hier und dürfen nach dem für sie etwas trockenen Vortrag endlich selber aktiv werden.

Denn jetzt wird gespielt.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail